Hygieneverordnungen der Bundesländer

Baden-Württemberg (Stand: 23.06.2020)

 

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/200623_Corona-Verordnung.pdf

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – bis 250 Personen mit festem Sitzplatz und festgelegtem Programm
    – ab 01.08. bis 500 Personen
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts entsprechend der auferlegten Hygienevorgaben
  • regelmäßige Reinigung + Desinfektion von Gegenständen und Oberflächen
  • regelmäßiges Lüften von Innenräumen
  • ausreichend Handwaschmittel und ggf. Desinfektionsmittel muss den Gästen zur Verfügung gestellt werden
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • rechtzeitige & verständliche Information der bestehenden Hygienevorgaben an die Besucher*innen sowie die Mitarbeiter*innen

 

Bayern (Stand: 15.07.2020)

 

Corona-Pandemie: Hygienekonzept für Kinobetriebe (13.07.2020)

 

Bayerische Corona-Strategie / Anhebung der Personenbeschränkungen für kulturelle Veranstaltungen und sportliche Wettkämpfe / Zulassung von Tagungen und Kongressen sowie kleineren Märkten ohne Volksfestcharakter unter Auflagen / Änderungen zum 15. Juli 2020

Kulturelle Veranstaltungen und Kinos

Für kulturelle Veranstaltungen und Kinos wird die bislang geltende Personenbeschränkung folgendermaßen angehoben:

  • bei zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen auf 400 Personen im Freien bzw. 200 Personen in geschlossenen Räumen,
  • ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze auf 200 Personen im Freien bzw. 100 Personen in geschlossenen Räumen

 

Berlin (Stand: 15.07.2020)

Die Änderungen der InfektionsschutzVO (inklusive Mindestabstand Kinos) soll zum 21.07.2020 beschlossen werden, gültig ab dem 24./25.7 (nach VÖ im Gesetz- und Verordnungsblatt).

Ein entsprechendes Hygienkonzept wird durch die Yorck Kino GmbH erstellt und fristgemäß vorgelegt.

SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung – SARS-CoV-2-EindmaßnV

 

 

Brandenburg (Stand: 26.06.2020)

 

https://bravors.brandenburg.de/verordnungen/sars_cov_2_umgv

 

  • Regelung und Steuerung des Zutritts und des Aufenthalts der Besucher*innen
  • Mindestabstand 1,5 Meter
  • regelmäßiger Austausch von Raum- und Frischluft
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos
  • Datenerhebung der Besucher*innen

 

Bremen (Stand: 01.07.2020)

 

https://www.transparenz.bremen.de/vorschrift_detail/bremen2014_tp.c.151417.de

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – in geschlossenen Räumen bis 250 Personen (unter Einhaltung des Mindestabstands)
    – unter freiem Himmel bis 400 Personen
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts entsprechend der gültigen Hygienevorgaben
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • regelmäßiges Lüften der Innenräume
  • Mund-Nasen-Bedeckungen in den Verkaufsräumen (Foyer, Theke, Toiletten etc.)
  • regelmäßige Reinigung + Desinfektion von Kontaktflächen

 

 

Hamburg (Stand: 30.06.2020)

 

Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – in geschlossenen Räumen bis 650 Personen mit festem Sitzplatz
    – im Freien bis 1000 Personen mit festem Sitzplatz
  • Erstellung eines Schutzkonzepts
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • Vermeidung von Warteschlangen
  • ausreichende Lüftung von geschlossenen Räumen
  • Bereitstellung von Handwasch- und Desinfektionsmitteln

 

Hessen (Stand: 06.07.2020)

 

https://wirtschaft.hessen.de/sites/default/files/media/cokobev_stand_06.07.pdf

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – in geschlossenen Räumen bis 250 Personen
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts
  • Aushänge von erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen
  • Steuerung des Zutritts, Leitsysteme (Vermeidung von Warteschlangen)
  • personalisierte Sitzplatzvergabe
  • Datenerhebung der Bersucher*innen
  • Empfehlung zur sitzplatzgenauen Dokumentation der Besucher*innen
  • regelmäßige Desinfektion von Händekontaktflächen
  • regelmäßiges intensives Lüften von Räumen
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos

 

Mecklenburg-Vorpommern (Stand: 07.07.2020)

 

https://www.regierung-mv.de/static/Regierungsportal/Ministerium%20f%C3%BCr%20Wirtschaft%2c%20Arbeit%20und%20Gesundheit/Dateien/Downloads/GVOBL.%20Nr.46%20v.%2009.7.2020.pdf

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern
  • Erstellung eines individuellen Hygiene- und Schutzkonzepts
  • Bereitstellung von Desinfektionsmitteln für die Besucher*innen
  • Entwicklung eines Wegeleitsystems
  • regelmäßiges Lüften der Innenräume
  • intensivierte Reinigungsintervalle
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • Verpflichtende Mund-Nasen-Bedeckung bei Mitarbeiter*innen ohne Schutzvorrichtung

 

NRW (Stand: 15.07.2020)

 

https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-07-12_fassung_coronaschvo_ab_15.07.2020_lesefassung.pdf

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – in geschlossenen Räumen bis 300 Personen
    – mehr als 300 Personen benötigten ein besonderes Hygienekonzept
  • sitzplatzgenaue Datenerhebung der Besucher*innen (+ Zeitraum des Aufenthalts)
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts, welches vor Eröffnung bei der zuständigen Gesundheitsbehörde vorzulegen ist
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos
  • ausreichende Möglichkeiten zur Handdesinfektion
  • Informationstafeln
  • erhöhte Reinigungsintervalle
  • dauerhafte gute Durchlüftung der Räume

 

 

Niedersachsen (Stand: 10.07.2020)

 

https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

 

  • Steuerung & Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – in geschlossenen Räumen und im Freien bis 500 Personen
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts
  • Datenerhebung der Besucher*innen (inkl. Datum und Uhrzeit)
  • regelmäßige Reinigung von Oberflächen, Gegenständen sowie Sanitäranlagen
  • Vermeidung von Warteschlangen
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos
  • Lüftung mit Zufuhr von Frischluft

 

 

Rheinland-Pfalz (Stand: 18.06.2020)

 

https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/10._Bekaempfungsverordnung/2020_06_18_Hygienekonzept_Theater_Kinos_Konzerthallen.pdf

 

  • Steuerung & Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts
  • Vorreservierung oder Anmeldung ist erforderlich (Online-Ticketing)
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos
  • Vermeidung von Warteschlangen
  • Organisation von Leitsystemen (Einbahnregelung)
  • Handdesinfektion beim Betreten des Kinos
  • in Sanitär-, Gemeinschafts- und Pausenräumen sind Handdesinfektion, Flüssigwaschmittel und Einmalhandtücher zur Verfügung zu stellen
  • ausreichende Belüftung aller Räumlichkeiten

 

 

Saarland (Stand: 10.07.2020)

 

https://corona.saarland.de/DE/service/massnahmen/verordnung-stand-2020-07-10.html

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – im Freien bis 500 Personen
    – in geschlossenen Räumen bis 250 Personen (ab dem 27. Juli bis 350 Personen)
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts
  • Datenerhebung der Besucher*innen

 

 

Sachsen (Stand: 14.07.2020)

 

https://www.coronavirus.sachsen.de/download/SMS-Corona-Schutz-Verordnung-2020-07-14.pdf

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts, welches vor der Inbetriebnahme von der zuständigen kommunalen Behörde genehmigt werden muss
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos

 

 

Sachsen-Anhalt (Stand: 30.06.2020)

 

https://www.magdeburg.ihk.de/blueprint/servlet/resource/blob/4834210/4b7a71b161ba7a52c1a9e67e9b910b22/7-verordnung-corona-data.pdf

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – in geschlossenen Räumen bis 250 Personen (ab 29.08. bis 500 Personen)
    – im Freien bis 1000 Personen
  • Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • verstärkte Reinigungs- und Desinfektionshygiene
  • Vermeidung von Warteschlangen
  • regelmäßiges Lüften in geschlossenen Räumen
  • Information der BesucherInnen über Aushänge
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos

 

 

Schleswig-Holstein (Stand: 26.06.2020)

 

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/Landesverordnung_Corona.html

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern:
    – in geschlossenen Räumen bis 100 Personen
    – im Freien bis 250 Personen
  • ausreichend Möglichkeiten zum Waschen oder Desinfizieren der Hände
  • Kontaktflächen sowie Sanitäranlagen regelmäßig reinigen
  • Innenräume regelmäßig mit Frischluft lüften
  • sichtbare Aushänge an allen Eingängen (Hygienekonzept etc.)
  • Regelung der Besucherströme (Vermeidung von Warteschlangen)
  • Datenerhebung der Besucher*Innen
  • Mund-Nasenbedeckung beim Eintreten und Verlassen des Kinos

 

 

Thüringen (Stand: 16.07.2020)

 

https://www.tmasgff.de/covid-19/verordnung

 

  • Begrenzung der Besucheranzahl entsprechend der Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern
  • Datenerhebung der Besucher*innen
  • Erarbeitung eines individuellen Schutzkonzepts
  • regelmäßige Be- und Entlüftung
  • kontrollierte Zu- und Abgänge