Das erste Wochenende nach der bundesweiten Wiedereröffnung der Kinos am 1. Juli hat gezeigt, wie ausgehungert die Menschen nach Kino- und Filmgenuss sind.

Über 820.000 Besucher*innen stürmten insgesamt die Filmtheater und die Mitglieder der AG Kino – Gilde konnten weit mehr als doppelt so viele Zuschauer*innen begrüßen als am ersten Juliwochenende 2020, an dem auch damals nach dem ersten Lockdown die Kinos wieder öffneten. Ein Grund dürften die sehr guten Filme sein, die derzeit auf der großen Leinwand zu sehen sind. Allen voran der große Oscar-Gewinner NOMADLAND von Chloé Zhao oder Maria Schraders ICH BIN DEIN MENSCH mit der Berlinale-Bären Gewinnerin Maren Eggert. Auf Platz 3 der aktuellen Arthouse-Charts befindet sich ROSAS HOCHZEIT von Icíar Bollaín dicht gefolgt von Pepe Dankwarts Hommage an Italien VOR MIR DER SÜDEN.

Insgesamt wurden am Donnerstag 25 neue Filme gestartet und 276 Titel in den Kinos gezeigt.

“Besser hätten wir uns die Öffnung der Kinos kaum vorstellen können”, so der Vorsitzende der AG Kino – Gilde Christian Bräuer. “Die Sehnsucht der Menschen nach Kino ist offenkundig ungebrochen. Es ist schön zu sehen, wie viele fröhliche Gesichter, leuchtende Augen und große Dankbarkeit unseren Mitarbeitenden entgegenstrahlten”.

Viele Kinobetreiber*innen haben während der Schließzeit in Service, Technik und Kommunikation investiert. Unter dem Slogan „Dein Kino öffnet! Für dich!“ haben die Kinos im Vorfeld sowohl in den sozialen Netzwerken als auch vor Ort kräftig die Werbetrommel gerührt.

 

Quelle der Zahlen: Comscore