Neueste Meldungen im Überblick

26.02.2015

MEET the ART CINEMAS – Empfang der europäischen Filmkunsttheater anlässlich der 65. Berlinale 2015

Impressionen des traditionellen Empfangs der AG Kino – Gilde e.V. , CICAE und Media Salles im Restaurant Oxymoron in den Hackeschen Höfen am 7. Februar 2015.

Fotos: Stefan Zeitz

Die Arbeitsgemeinschaft Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V. ist das nationale Netzwerk der unabhängigen, gewerblichen Programmkinos in Deutschland.
Die Confédération Internationale des Cinémas d’Art et d’Essai (CICAE) mit Sitz in Paris, ist der nicht gewerbsmäßig internationale Verband von Filmkunsttheatern, der sich für die Förderung und Unterstützung der Filmkunst einsetzt. Media Salles ist eine Initiative des EU Media Programmes mit Unterstützung der italienischen Regierung, zur Förderung der europäischen Kinos und Sitz in Mailand.

16.02.2015

Arthouse-Kinos zeichnen VICTORIA aus

Der Gilde-Filmpreis zur Berlinale geht in diesem Jahr an den Film VICTORIA von Sebastian Schipper. Mit dem Preis zeichnet die Jury der deutschen Arthouse- Kinobetreiber den besten Film im Wettbewerb aus. Damit setzen die Filmkunsttheater ein Zeichen für den jungen, innovativen deutschen Film. Neben dem künstlerischen Anspruch sind auch die Erfolgsaussichten der Kinoauswertung ein Kriterium.

Mitglieder der Jury waren in diesem Jahr Adrian Kutter, Chef der Biberacher Filmfestspiele, Moritz Busch von der Lichtburg Essen und Rudolf Huber, Kinobetreiber aus Türkheim.

Berlinale: Traditioneller Empfang der Arthouse-Kinos

Moritz Busch (l.), Adrian Kutter (2.v.r.) und Rudolf Huber (r.) übergaben den Gilde-Filmpreis 2015 an Regisseur Sebastian Schipper.
Foto: Stefan Zeitz

Die Jurys des internationalen Arthouse-Kinoverbands CICAE für die Sektionen Forum und Panorama zeichneten den niederländischen Film ZURICH von Sacha Polak (Forum) und den brasilianischen Film QUE HORAS ELA VOLTA? von Anna Muylaert (Panorama) aus.

08.02.2015

Traditioneller Empfang der Arthouse-Kinos

Am Samstag lud die AG Kino – Gilde e.V. zum traditionellen Empfang während der Berlinale. Zahlreiche Kinobetreiber, Verleiher, aber auch Politiker folgten der Einladung in die Hackeschen Höfe, darunter die italienische EU-Abgeordnete Sivia Costa und der Chef der Berliner Senatskanzlei Björn Böhning. Der Empfang wird gemeinsam mit dem internationalen Arthouseverband CICAE und MEDIA Salles organisiert.

Berlinale: Traditioneller Empfang der Arthouse-Kinos

Elisabetta Brunella, Detlef Roßmann, Sivia Costa, Christian Bräuer

Berlinale: Traditioneller Empfang der Arthouse-Kinos

Detlef Roßmann, Björn Böhning, Christian Bräuer
Fotos: Stefan Zeitz

06.02.2015

AG Kino – Gilde Screenings während
der 65. Berlinale 2015

Vom 6. bis 13. Februar 2015 veranstaltet die AG Kino – Gilde e.V. die Screenings während der Berlinale im Hackesche Höfe Kino. An diesen Tagen präsentieren Verleiher über 40 Filme weit vor dem Bundesstart.

Eröffnet werden die Screenings am heutigen Freitag um 13:00 Uhr mit François Ozons EINE NEUE FREUNDIN im Verleih von Weltkino.

05.02.2015

Feierliche Eröffnung der 65. Berlinale 2015

Berlinale-Plakat

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, Jury-Präsident Darren Aronofsky und Berlinale-Direktor Dieter Kosslick werden am heutigen 5. Februar die 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin im Berlinale Palast am Potsdamer Platz eröffnen.

Im Rahmen der Gala wird die Internationale Jury vorgestellt, zu der neben Darren Aronofsky (Regisseur, USA) Daniel Brühl (Schauspieler, Deutschland), Bong Joon-ho (Regisseur, Südkorea), Martha De Laurentiis (Produzentin, USA), Claudia Llosa (Regisseurin, Peru), Audrey Tautou (Schauspielerin, Frankreich) und Matthew Weiner (Produzent und Drehbuchautor, USA) gehören. Als Moderatorin führt Anke Engelke durch den Abend. Die Veranstaltung wird von ZDF/3sat live im Fernsehen übertragen und per Stream über www.berlinale.de.

Im Anschluss an die Eröffnungsgala wird die Weltpremiere von Isabel Coixets NADIE QUIERE LA NOCHE (Nobody Wants the Night) präsentiert. Die spanische Regisseurin wird den Film gemeinsam mit ihren Darstellern Juliette Binoche, Rinko Kikuchi und Gabriel Byrne persönlich in Berlin vorstellen.

Quelle: www.berlinale.de
Plakat: BOROS

04.02.2015

Berlinale 2015: Der Countdown läuft!

Herzlich willkommen in Berlin zu den 65. Filmfestspielen 2015. Wir freuen uns auf viele Filme, viele Gesichter und viele Gespräche!

Berlinale: Der Countdown läuft!

[ nach oben ]

04.02.2015

Einladung zum Screening Deutscher Kurzfilmpreis 2014 | Kinotournee 2015 @ Berlinale

Liebe Kinobetreiberinnen und Kinobetreiber, liebe Freunde und Unterstützer, mit einer Reise an die Grenzen der Erkennbarkeit, der Frage nach der Zukunft kulturellen Gedenkens sowie einer Prinzessin wider Willen und vielem mehr treten die Preisträger und Nominierten des Deutschen Kurzfilmpreises in diesem Jahr ihre Reise durch die deutschen Kinos an.

Im Rahmen der AG Kino-Gilde Screenings macht die Kinotournee Deutscher Kurzfilmpreis einen Zwischenstopp auf der Berlinale mit zahlreichen Gästen, um das neue Programm vorzustellen.

Dienstag 10. Februar 2015
Beginn 14:30 Uhr
Hackesche Höfe Kino Berlin
Rosenthaler Straße 40/41
10178 Berlin

Das Programm:
Die Nacht des Elefanten | Ein Märchen von einer unmöglichen Stelle im Universum | Patch | So schön wie Du | Nach Auschwitz

Dazu laden wir herzlich ein.

Projektleitung Kinotournee Deutscher Kurzfilmpreis
AG Kurzfilm - Bundesverband Deutscher Kurzfilm
Förstereistr. 36
01099 Dresden
tournee@ag-kurzfilm.de
www.ag-kurzfilm.de

[ nach oben ]

30.01.2015

AG Kino – Gilde Screenings 2015: Achtung Bauarbeiten!

Da die S-Bahn den Nord-Süd-Tunnel bis Mai 2015 gesperrt hat, empfehlen wir folgende alternative Route vom Berlinale Zentrum am Potsdamer Platz zum Hackesche Höfe Kino in Berlin Mitte: Ab Potsdamer Platz mit der U2 Richtung Alexanderplatz. Dort umsteigen und ganz nach oben zur S-Bahn. Von dort mit jedem beliebigen Zug Richtung Westen. Eine Station bis Hackescher Markt. Die Fahrzeit dauert mit Umsteigen am Alexanderplatz ca. 25 min.

[ nach oben ]

29.01.2015

FFA-Filmabgabe für Kinobetreiber und Programmanbieter ab 1. Februar 2015 online

Kinobetreiber- und Programmanbieter können sich ab sofort auf dem neuen FFA-Portal unter filmabgabe.ffa.de registrieren, um künftig Ihre Filmabgabemeldung online zu übermitteln. Die Zugangsdaten werden den Nutzern nach der Registrierung per Post zugestellt. Kinobetreiber, die über ein elektronisches Kassensystem verfügen, sind nach § 70 (3) FFG ab dem 1. Februar 2015 zur Onlinemeldung ihrer monatlichen Umsatz- und Besucherzahlen verpflichtet. Die Meldung wird direkt aus dem Kassensystem auf das Portal hochgeladen.

Daneben gibt es für die Programmanbieter und Kinobetreiber, die nicht über ein elektronisches Kassensystem verfügen, die Möglichkeit, die Meldungen über ein Online-Formular abzugeben. Über das Online-Portal können Kinobetreiber künftig auch den Alternativen Content melden, sofern eine Weitergabe an die GEMA erwünscht ist. Darüber hinaus können die Kinobetreiber und Programmanbieter auch andere unternehmensrelevante Veränderungen melden und Dokumente wie z. B. Handelsregisterauszüge oder Vereinsregister hoch- bzw. erforderliche Formulare wie SEPA-Basis-Lastschriftformulare herunterladen.

[ nach oben ]

28.01.2015

Programm der AG Kino – Gilde Screenings
während der Berlinale 2015

Von Freitag, 6. bis Freitag, 13. Februar 2015 veranstaltet die AG Kino – Gilde e.V. bereits zum 13. Mal die Screenings während der Berlinale im Hackesche Höfe Kino. An acht Tagen präsentieren Verleiher über 40 Filme weit vor dem Bundesstart.

Eröffnet werden die diesjährigen Screenings am Freitag, 06.02.15 um 13:00 Uhr mit François Ozons EINE NEUE FREUNDIN. Da am Samtag, 07.02.15 traditionell die Mitgliederversammlung der AG Kino – Gilde und im Anschluss der Empfang von AG Kino – Gilde, CICAE und Media Salles im Restaurant Oxymoron stattfinden, beginnen die Screenings ab 15:00 Uhr.

Eine neue Freundin

François Ozon: EINE NEUE FREUNDIN © Weltkino Filmverleih

Hinweisen möchten wir auf die in Kino 2 stattfindenen Workshops: Montag, 09.02.2015 um 15:00 Uhr zum Thema Austausch zur Kinotechnik und am Dienstag, 10.02.2015 ebenfalls um 15:00 Uhr zum Thema Ideen für eine erfolgreiche Kinoarbeit. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zu den Vorführungen von HIRSCHEN - DA MACHST WAS MIT! (R: Georg Inci), LOVE ISLAND (R: Jasmila Žbanić), DESSAU DANCERS (R: Jan Martin Scharf), 10 MILLIARDEN - WIE WERDEN WIR ALLE SATT? (R: Valentin Thurn) und L'CHAIM - AUF DAS LEBEN (R: Elkan Spiller) erwarten wir Gäste.

Neu im Programm der AG Kino – Gilde Screenings ist der Eröffnungsfilm der Sektion Perspektive IM SOMMER WOHNT ER UNTEN von Tom Sommerlatte (Deutschland/Frankreich 2015). Der Film wird am Freitag, 13.02.2015 um 13:00 Uhr in Kino 1 gezeigt und wird die Screenings in 2015 beschließen.

» AG Kino – Gilde Screenings 2015: Timetable (PDF, Stand 03.02.2015)
» AG Kino – Gilde Screenings 2015: Programmheft (PDF, Stand 03.02.2015)

Bitte beachten Sie folgende Änderungen (03.02.2015):
DAS EWIGE LEBEN startet am Montag, den 9.2. bereits um 10.30 Uhr.
LOVE ISLAND läuft am Montag, den 9.2. im Original mit englischen Untertiteln.

Wir wünschen allen Besuchern der AG Kino – Gilde Screenings während der Berlinale eine schöne Festivalzeit.

[ nach oben ]

27.01.2015

Berlinale goes Kiez 2015

Seit 2010 zieht der Fliegende Rote Teppich der Berlinale an insgesamt sieben Abenden während des Festivals von Programmkino zu Programmkino und besucht das Berliner Publikum in „seinen“ Kiezkinos. Jeweils ein Berliner Programmkino wird so für einen Abend zusätzlicher Spielort des Festivals und präsentiert ausgewählte Filme aus dem Berlinale-Programm.

Wie bei der Berlinale üblich stellen die Filmteams ihre Werke auch im Kiez zumeist persönlich vor, diskutieren im Anschluss an die Vorführung mit den Gästen über ihre Filme und stehen für Fragen zur Verfügung. Jedes Kiez-Kino wird von einem prominenten Filmschaffenden vorgestellt, der so als Kino-Pate die kulturelle Arbeit seines Lieblingskinos unterstützt. In diesem Jahr werden unter anderem Senta Berger, Volker Bruch, Henry Hübchen, Hans-Christian Schmid, Miriam Stein und Michael Verhoeven als Kino-Paten erwartet.

Das Programm 2015:

Samstag, 7. Februar im Sputnik Kino, Kreuzberg

  • 18:30 Uhr Berlinale Classics
    Varieté von E.A.Dupont
  • 21:30 Uhr Forum
    Flotel Europa von Vladimir Tomic

Sonntag, 8. Februar im Toni & Tonino, Weißensee

  • 16:00 Uhr Generation Kplus
    Paper Planes von Robert Connolly
  • 18:30 Uhr Perspektive Deutsches Kino
    Im Sommer wohnt er unten von Tom Sommerlatte
  • 21:30 Uhr Wettbewerb
    Victoria von Sebastian Schipper

Montag, 9. Februar im Thalia Kino Berlin, Lankwitz

  • 18:30 Uhr Berlinale Special Gala
    Love & Mercy von Bill Pohlad
  • 21:30 Uhr Forum
    Queen of Earth von Alex Ross Perry

Dienstag, 10. Februar im Kino UNION Union, Friedrichshagen

  • 18:30 Uhr Forum
    Hedi Schneider steckt fest von Sonja Heiss
  • 21:30 Uhr Wettbewerb
    Als wir träumten von Andreas Dresen

Mittwoch, 11. Februar im Odeon, Schöneberg

  • 16:00 Uhr Berlinale Special Series
    Blochin, Creator: Matthias Glasner

Donnerstag, 12. Februar im Neues Off, Neukölln

  • 18:30 Uhr Panorama Special
    Härte von Rosa von Praunheim
  • 21:30 Uhr Berlinale Shorts Goes Kiez
    Snapshot Mon Amour von Christian Bau
    Blood Below the Skin von Jennifer Reeder
    Pebbles at Your Door von Vibeke Bryld
    Shadowland von John Skoog
    Dissonance von Till Nowak

Freitag, 13. Februar im Eiszeit Kino, Kreuzberg

  • 16:30 Uhr Kulinarisches Kino Goes Kiez
    Festins iImaginaires von Anne Georget
    The Sturgeon Queens von Julie Cohen
    Anschließend Menü in der Markthalle Neun
  • 20:00 Uhr Hommage
    Bis ans Ende der Welt. (Director's Cut) von Wim Wenders
  • 20:30 Uhr Hommage
    Im Lauf der Zeit von Wim Wenders
  • 00:30 Uhr Hommage
    Paris, Texas von Wim Wenders
  • 01:30 Uhr Hommage
    Die Angst des Tormanns beim Elfmeter von Wim Wenders

Quelle: www.berlinale.de/de/das_festival/sektionen_sonderveranstaltungen/berlinale_goes_kiez

[ nach oben ]

19.01.2015

FFA-Infoveranstaltung für Kinobetreiber am 8. Februar

Die FFA wird im Rahmen der bevorstehenden Berlinale auch in diesem Jahr wieder eine eigene Informationsveranstaltung für Kinobetreiber anbieten. Im Mittelpunkt: Wissenswertes zur Kinoförderung sowie zur digitalen Antragstellung. Die Veranstaltung findet statt am Sonntag, den 8. Februar, von 9.30 bis 12.00 Uhr im Konferenzraum und Meeting Point der FFA am Hackeschen Markt, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit dem aktuellen Filmförderungsgesetz sind in der Kinoförderung eine Reihe von Veränderungen in Kraft getreten, die sich insbesondere bei der Investitionsförderung, Modernisierung und Neuerrichtung von Kinos auswirken. Hinzu kommen neue Fördermaßnahmen zur Herstellung von Barrierefreiheit in den Kinos. In einer kurzen Präsentation werden darüber hinaus Themen wie „Kurzfilm als Vorfilm im Kino“, Teilerlass sowie Wissenswertes zu Einreichterminen, Anträgen oder vorzeitigem Maßnahmebeginn behandelt. Im Anschluss daran stehen die Förderreferentinnen der FFA auch für Einzelfragen zur Verfügung. Von Seiten der FFA nehmen Eva Matlok (Teamleitung Kino) sowie Claudia Zeitler und Julia Arika und Christine Berg als stellvertretender Vorstand an der Veranstaltung teil.

Ablauf:
9:30 Uhr:: kleines Frühstück
ab 10:00 Uhr: Präsentation digitale Antragstellung in der Kinoförderung
anschließend: Fragen und Antworten
Adresse: Gr. Präsidentenstraße 9, 10178 Berlin (S-Bhf. Hackescher Markt)
www.ffa.de

[ nach oben ]

16.01.2015

Arthouse-Charts 2014 – Programmkinos sind Garanten für kulturelle Filmvielfalt

„Monsieur Claude und seine Töchter“ führt die Arthouse-Charts 2014 klar an. Dem französischen Publikumsliebling folgen die deutschen Produktionen „Grand Budapest Hotel“ und „Wir sind die Neuen“. Erneut dominieren die kontinentalen Filme, in den TOP 100 finden sich 35 deutsche Produktionen sowie 32 Filme aus 11 europäischen Ländern.

Entwickelt und getragen werden diese Filme von den Programmkinos. So hatten die in der AG Kino – Gilde e.V. organisierten Filmkunsttheater bei 32 der Top 100 Filme einen Besuchermarktanteil von über 70 % (Spitzenreiter: „Citizenfour“, „Höhere Gewalt“, „Das Salz der Erde“ und „Mommy“ mit jeweils rd. 85 %) und bei 66 der Top-100 Filme einen Marktanteil von über 50 %. Die Programmkinos stehen generell für rund ein Siebtel des deutschen Kinomarkts.

Bei den Dokumentarfilmen tragen die Programmkinos über 80% aller Besucher bei. Spitzenreiter war Wim Wenders „Das Salz der Erde" vor „Yaloms Anleitung zum Glücklichsein“ und „Citizenfour" oder der Fotografie-Doku "Finding Vivian Maier".

Insgesamt zeigten die Mitglieder der AG Kino – Gilde mit ihren regulären Programmen, Festivals, Reihen, im Schulkino und in Sonderveranstaltungen in knapp 700.000 Vorstellungen über 5.700 Filme.

“Mit ihren engagierten Programmen stehen die Filmkunstkinos in den Städten ebenso wie in ländlichen Gegenden als Garanten für die kulturelle Vielfalt”, so Dr. Christian Bräuer, Vorsitzende der AG Kino – Gilde e.V..

Arthouse-Charts 2014
Rang Titel Land Verleiher
1 Monsieur Claude und seine Töchter F NeueVisionen
2 Grand Budapest Hotel D Fox
3 Wir sind die Neuen D X-Verleih
4 Der100jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand S Concorde
5 12 Years a Slave USA Tobis
6 Madame Mallory & der Duft von Curry F Constantin
7 Boyhood USA Universal
8 Philomena IRL Univ/SqOne
9 Die geliebten Schwestern D Senator
10 Mr. Turner – Meister des Lichts GB Prokino
       
Arthouse-Charts 2014 – Dokumentarfilme
Rang Titel Land Verleiher
1 Das Salz der Erde F NFP
2 Yaloms Anleitung zum Glücklichsein CH Alamode
3 Citizenfour D Piffl
4 Finding Vivian Maier USA NFP
5 Beltracchi – Die Kunst der Fälschung D Senator
       
Marktanteil der Mitgliedskinos 2014 Top 10 > 80%
1 Citizenfour 86%
2 Höhere Gewalt 85%
3 Das Salz der Erde 84%
4 Mommy 84%
5 20.000 Days on Earth 84%
6 Feuerwerk am helllichten Tage 82%
7 Timbuktu 82%
8 Jimmy’s Hall 82 %
9 Finding Vivian Maier 81%
10 Yaloms Anleitung zum Glücklichsein 81%
Quelle: Rentrak Germany GmbH, AG Kino – Gilde deutscher Filmkunsttheater e.V.

[ nach oben ]

12.01.2015

3 Golden Globes für BOYHOOD

Am 11. Januar wurden die Golden Globes in Los Angeles verliehen. Der Film BOYHOOD des Regisseurs Richard Linklater erhielt gleich drei der Auszeichnungen.

Best Motion Picture – Drama
BOYHOOD

Best Director
Richard Linklater – BOYHOOD

Best Supporting Actress in a Motion Picture
Patricia Arquette – BOYHOOD

Cathleen Sutherland (Produzentin), Florian Lampersberger, Adrian Kutter, Silvia Bahl, Richard Linklater (Regisseur)

Bereits zur 64. Berlinale 2014 wurde Linklaters BOYHOOD durch die Jury der AG Kino – Gilde als bester Film im Wettbewerb mit dem Gilde Filmpreis ausgezeichnet. Im Rahmen der Preisverleihung der unabhängigen Jurys in der Saarländischen Landesvertretung konnte die Trophäe persönlich an Richard Linklater übergeben werden. Bereits 1995 erhielt Linklater, persönlich von Adrian Kutter, den Gilde Filmpreis für BEFORE SUNRISE.

[ nach oben ]

 

» Ältere Meldungen finden Sie im Nachrichten-Archiv.